Charlotte & Fritz (Regent Hotel)

Einst war es Zwei-Sterne-Restaurant, nun gab Hotelchef Stefan Athmann dem Hotelrestaurant einen neuen Stil. Und die Gäste durften über den Namen entscheiden: Charlotte & Fritz fand bei der Mehrheit die größte Zustimmung.

Im neu eröffneten Casual Dining Restaurant im Hotel Regent Berlin sorgen Küchendirektor Jörg Lawerenz und sein Team für ein harmonisches Zusammenspiel der heimatlichen, frischen Küche und ausgewählten Produkten aus der Region mit kulinarischen Einflüssen anderer Länder. Besonderer Wert wird dabei auch auf die Auswahl an feinstem Fleisch gelegt. Die Idee eleganter Berliner Salons zwischen Tradition und Moderne spiegelt sich im Interieur wieder.

 

Das Interieur:

Die wertvollen Architektur-Elemente des ehemaligen Fischers Fritz, die sich klassizistischer Gestaltungsformen bedienen, sind erhalten geblieben. Durch eine zeitgemäße Auffrischung wurde ein stilvolles Ambiente geschaffen, das mit seiner eleganten und doch familiären Atmosphäre an die Berliner Salon-Kultur des 19. Jahrhunderts erinnert. Erreicht wurde das durch das frisch elegante Farbkonzept an Wänden und Decken mit warmen Grau- und Silbertönen, dem wohnlich anmutenden Mustermix auf Möbeln und Teppichen sowie den Metalic-Tapeten mit Mustern, die an die Wandbespannungen der alten Salons der Bell Epoque` des letzten Jahrhunderts erinnern.

Die innenarchitektonische Planung geht zurück auf die Ideen des Büros Contura Planung & Design aus Königstein. Die Geschäftsführerin Frau Barbara Meyer-Kosfeld erklärt: „Die bestehende Architektur der Räumlichkeiten erinnerte von der Grundstruktur her an die Berliner Salons. Zudem inspirierte uns die Lage am Gendarmenmarkt in der historischen Mitte Berlins, mit unseren Designideen an diese Kultur anzuknüpfen. Mit dem neuen Farb-Material-und BeleuchtungskonzeptsowiedurcheinendirektenEingangvonder FranzösischenStraßehaben

wir hier ein zeitlos, elegantes Club-Ambiente geschaffen, das auch ein jüngeres Publikum anspricht, welches die Symbiose aus moderner Eleganz und zeitgemäßen Serviceangebotenwie u.a. freies WLAN zu genießen weiß.“

 

Das Konzept:

Küchendirektor Jörg Lawerenz, der seit Mitte Januar das 25köpfige Küchenteam des Hotels leitet, zeichnet verantwortlich für das kulinarische Konzept des Restaurants. Der Stil der neuen Karte ist eine Verbindung der Besonderheiten der heimatlichen, frischen Küche mit Einflüssen aus anderen Ländern und Provenienzen sowie einem Fokus auf feinem Fleisch. Bei Ausflügen nach Brandenburg hat sich der 42jährige umgetan und neue regionale Lieferanten mit aufgenommen. So liefert der Landhof Rahlf in Mehrow künftig die gesamten Wurstwaren für das Frühstück, die Bio-Molkerei Lobetal sorgt für die Milchprodukte im Haus und vom Berliner Affineur Fritz Blomeyer stammt die Auswahl an Rohmilchkäsen.

 

Neu ist das Angebot zum Lunch, bei dem es neben der Hauptkarte eine wöchentlich wechselnde Business-Menü-Karte geben wird. Das Dinner variiert in seinen Hauptgängen und bietet Klassiker wie zum Beispiel Ochsenkotelett ab 2 Personen am Tisch tranchiert, Regionales wie Brandenburger Geflügelbrust, daneben aber auch frischen Fisch aus der Region sowie vegetarische und vegane Gerichte.

 

Das Herzstück des Restaurants ist ein Center Piece Tisch, der derzeit noch in der Produktion ist. Platziert in der Mitte der Salons wird er in Kooperation mit der Champagnerfirma Veuve Clicquot extra angefertigt - als Zentrum für gemütliches Beisammensein und besondere Feierlichkeiten. An diesem Center Piece Tisch wird künftig ein spezielles 4-Gänge„Champagner-Menü“ serviert.

 

Die Historie:

Am Standort des Regent Berlin wurde im Jahre 1812 die berühmte Weinhandlung „Lutter & Wegner“ gegründet. Zu der damaligen Zeit war das Weinhaus einer der größten Anziehungspunkte in Berlin, unter anderem waren Dichter wie E.T.A. Hoffmann und Heinrich Heine regelmäßige Gäste. Das Restaurant bestand aus dem Lokal im Erdgeschoss sowie einem Weinkeller. Als Stammkneipe von E.T.A. Hoffmann diente es unter anderem auch als Kulissefür die Oper „Hoffmanns Erzählungen“ von Jacques Offenbach. Die Idee eines Ortes derKommunikation, aber auch der Intimität – wie sie schon vor 200 Jahren vorherrschte, diente deshalb als Vorlage für das renovierte Restaurant mit seinen Berliner Salons.

 

www.charlotteundfritz.com

 

Charlottenstraße 49

10117 Berlin

Tel: 030 / 20336363

 

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonnabend

12 - 14 Uhr und 18 - 22.30 Uhr