Rolling Pin Award

Die beten Gastronomen im Adlon

Der Gewinner in der Kategorie F&B-Manager des Jahres hatte einen kurzen Weg, um sich seinen Rolling Pin Award abzuholen. Es war ein Heimspiel für Sebastian Müller aus dem Hotel Adlon Kempinski Berlin.

Er war einer der Preisträger des zum sechsten ml vergebenen Gastronmiepreises.

Das internationale Gastronomiefachmagazin ROLLING PIN ehrt jedes Jahr jene Personen, die die Gastronomie- und Hotellerielandschaft mit Mut, Innovation und Kreativität entscheidend geprägt haben. Die Oscars der Gastronomie wurden in insgesamt 15 verschiedenen Kategorien vergeben und sind mit 9.500 abgegebenen Votings nicht nur einer der begehrtesten sondern auch einer der größten Awards für die deutsche Gastronomie und Hotellerie.

 

Ausgezeichnet für sein Lebenswerk wurde die Gastronomen-Legende Eugen Block

Ausgezeichnet als Inspiration Chef 2016 wurde Harald Wohlfahrt, Schwarzwaldstube (Baiersbronn)

Hotelier des Jahres 2016: Jost Deitmar, Hotel Louis C. Jacob GmbH (Hamburg)

Gastronom des Jahres 2016: Karlheinz Hauser, Süllberg Hotel & Gastronomie, Hauser

Catering & Consulting Company (Hamburg)

Gastronomiekonzept des Jahres 2016: René Frank & Oliver Bischoff, CODA Dessert Bar (Berlin)

Arbeitgeber des Jahres 2016: Brenners Park-Hotel & Spa (Baden-Baden)

Caterer des Jahres 2016: Oliver Wendel, Kofler & Kompanie GmbH

F&B-Manager des Jahres 2016: Sebastian Müller, Hotel Adlon Kempinski (Berlin)

Maître des Jahres 2016: Frank Glüer, EssZimmer (München)

Sommelier des Jahres: Marco Franzelin, Restaurant Vendôme (Bergisch Gladbach)

Barkeeper des Jahres 2016: Stephan Hinz, Little Link (Köln)

Aufsteiger des Jahres 2016: Arne Anker, Pauly Saal (Berlin)

Pâtissier des Jahres 2016: Thomas Yoshida, Restaurant FACIL (Berlin)

Sous Chef des Jahres 2016: Dennis Ilies, The Table Kevin Fehling (Hamburg)

Koch des Jahres 2016: Joachim Wissler, Restaurant Vendôme (Bergisch Gladbach)

 

Ganz klar, dass auch der Verleihung lange, lange im Adlon gefeiert wurde.