15 Jahre Ritz-Carlton Berlin

Zurück in die 20iger

Wie golden die zwanziger Jahre wirklich waren – nun in Berlin sicherlich ein ganzes Stück aber ansonsten ist da wohl viel Verklärung dabei. In jedem Fall war die Wiedereröffnung des Ritz-Carlton Hotels am Potsdamer Platz ein schillerndes Ereignis am Vorabend der ITB. Gut 1000 Gäste kamen im Stil der Zeit, in Charleston-Kleid uns Smoking oder im Marlene-Dietrich-Stil. Dazu floss Champagner in Strömen, André Hermlin sorgte mit seinem Swing Dance Orchestra für den Klang der 20er und die Gäste flanierten durch die neue gestaltete Halle und die neuen Restaurant-, Lounge- und Barbereiche. Unter ihnen Heike Makatsch, Modedesignerin Nanna Kuckuck, Sängerin Lena Meyer-Landrut, Mittelständlerboss Mario Ohoven, Model Franziska Knuppe, Medienmann Jo Gröbel…

 

Auf der geschwungenen Treppe begrüßte Hotelchef Robert Petrovic die Gäste und stürzte sich alsdann selbst in Partygewimmel. Erst vor wenigen Tagen hatte er sein neue Restaurant eröffnet. So ist das Ritz-Carlton wohl weiterhin auf dem Weg eines der besten Fünf-Sterne-Häuser der Stadt zu bleiben. 

Dabei sah es am Eröffnungsabend im Januar 2004 nicht eben danach aus. Heftiger Regen lies die Party im wahrsten Sinne des Wortes absaufen, die Garderobe war überfüllt und auch sonst ging einiges schief. Nun ja. Inzwischen hat sich das Haus gemausert und ist weiterhin eine feste Größe im Hotelbetrieb der Hauptstadt. Nun also in neuem Gewand.