Notte delle Stelle

Filmnacht bleibt auch ohne Hotel Bacco bestehen

„Die Notte delle Stelle und meinen Premio Bacco wird es weiterhin geben“, sagt Massimo Mannozi und reagiert damit auf Spekulationen wegen der Schließung seines Restaurants. Mit dem Premio ehrt der Gastronom seit vielen Jahren Filmkunst, die irgendwie mit Italien zu tun hat. Volker Schlöndorff war Preisträger, ebenso wie Wim Wenders, Jan Josef Liefers, Marie Bäumer, Henry Hübchen, Claudia Cardinale, Bruno Ganz, Armin Müller-Stahl, Franco Nero und Ornella Muti.

 

Ende März schließt Massimo Mannozzi zwar sein Bacco und damit eines des ältesten italienischen Restaurants in Berlin. An den Wänden unzählige Fotos von berühmten Gästen: Sophia Loren, Mario Adorf oder auch Romy Schneider. Sie lies sich einst ihre Pasta nur vom Chef machen. "Einmal hat sie mich nachts um 2 Uhr angerufen und wollte dass ich für sie koche", erinnert sich Mannozzi. Er tats. Spaghetti arrabiata war ihr Leibgericht im Bacco.

 

"Ich will ein bisschen ruhiger treten und mich mehr um mein Hotel Bacco im toskanischen Lido die Camaiore kümmern", erzählt er. Einen Nachfolger für die Räume des Bacco an der Marburger Straße gibt es bereits. "Es wird arabisch", verrät er.

 

Jetzt hat er aber erst einmal wieder im Maritim seine italienische Filmnacht gefeiert. Gregor Gysi war dabei, Volker Schlöndorff und natürlich Preisträger Devid Striesow.