Laura Chavin

Bahnhof, Sylt und eine kleine Schwarze

Zum 10. Geburtstag des Berliner Hauptbahnhofs ist nun auch Laura Chavin mit einem besonderen Geschäft dort vertreten. Zusammen mit dem Tabakhaus Durek eröffnete Helmut Bührle den wohl schönsten Bahnhof-Zigarren-Laden. Ausgestattet mit der Laura-Chavin-Humidor-Technik, modern gestylt, mit viel Licht und edlen Materialien. „Dies war der erste Schritt“, meint Bührle. Jetzt beginnen die Planungen für das Durek-Geschäft am Alexanderplatz.

 

Auch in den Regalen findet sich neues von Laura Chavin.

 

So die Linie Paso Fino Negrito de los Reyes. Als Belicoso, Robusto und Longfiller Cigarillo. Bührle nutz dafür spezielle alte Tabake aus seiner Manufaktur in der Dominikanischen Republik. 30 Prozent Habana Vuelta Arriba, 30 Prozent Crillo 98 Viso, 30 Prozent Piloto Cubana Seco und schließlich 10 Prozent Domincano Virgen Viso werden umhüllt von Piloto Cubano Original und mit einem Negrito des los Reyes Original Deckblatt eingefasst.

 

Und noch eine weitere Neuigkeit ist in den Regalen nicht nur im Geschäft am Hauptbahnhof zu finden. Die Cigar Edition Sansibar by Laura Chavin. Hergestellt für das Kultrestaurant auf Sylt aber auch bei ausgewählten Zigarrenhändlern zu bekommen.

Bei dem neuen Meisterwerk handelt es sich um eine Tubos Grand Corona aus 40 Prozent Criollo cubano 98 Viso Luis Reyes 2004/2005, 20% Criollo Cubano 98 Seco Carbonell 1996/1997 sowie 40% Vicente Cubano Ligero Dizla 1997/1998 mit einem Olor Dominicano Virgin 1997/1998 umblast und einem Criollo Cubano Leonardo de los Reyes 2008 Deckblatt.