Kolumbien

Attraktivität Kolumbiens steigt weiter - erneut wachsende Ankunftszahlen aus Deutschland

Auch 2015 reisten wieder mehr Deutsche nach Kolumbien als in 2014: 58.821 Reisende entschieden sich für das südamerikanische Land (2014 waren es 51.331). Damit setzt sich ein Trend kontinuierlich fort: Deutschland sichert sich, wie auch in den Jahren zuvor, Platz zwei aller europäischen Länder, deren Bevölkerung nach Kolumbien reist. Zudem wurde mit den Ankunftszahlen in 2015 das erwartete Wachstum von 14 Prozent nicht nur erreicht, sondern mit 14,6 Prozent sogar leicht übertroffen.

Bereits seit dem Jahr 2008, indem 22.133 Reisende aus Deutschland sich für Kolumbien entschieden, verzeichnet das Land ein jährliches Wachstum seiner Besucher aus Deutschland – insgesamt über 165 Prozent in den vergangenen acht Jahren.

 

In 2015 kamen insgesamt 509.080 Gäste aus Europa nach Kolumbien, weltweit besuchten 3.250.386 Menschen das Land. Klar zu erkennen: ProColombias Arbeit, unter der Leitung des neuen Beauftragten Direktors für Mittel- und Osteuropa Jewgeni Patrouchev, Kolumbien als Reiseziel bekannter zu machen, trägt weiterhin Früchte: Kolumbien ist in den letzten Jahren ein immer beliebteres Reiseziel geworden. So ist seit 2009 die Anzahl der Veranstalter, die Kolumbien in ihren Katalog aufgenommen haben, bereits von 23 auf 130 gestiegen.

 

Um diesen positiven Trend weiter aufrecht zu halten, bietet ProColombia Reisebüro-Schulungen und ein spezielles E-Learning Programm an. Dadurch haben Reiseanbieter die Möglichkeit ihr Wissen über das Land zu erweitern und so ihre Kunden fachkundig zu beraten. Auch der Einsatz verschiedener Cross-Marketing-Aktionen mit touristischen und nicht touristischen Partnern schlägt sich in den gestiegenen Buchungszahlen nieder. Zudem ist ProColombia auf allen führenden Fachmessen vertreten, um das südamerikanische Land als Reisedestination zu bewerben.