Karten legen für gute Dinge

Niki Lauda als Schirmherr in der Spielbank Berlin

50.000 Euro für verschiedene Charity-Vereine. Das war das Poker Turnier mit vielen Prominenten in der Spielbank Berlin. Dabei waren Niki Lauda, Heidi Hetzer, Claus Theo Gärtner, Katy Karrenbauer, Winfried Glatzeder, Gedeon Burkhard, Peter Sattmann, Andreas Lanninger, Ralf Zacherl, Waldi Hartmann, Robert Harting und viele Gäste, die beim Pokern für den guten Zweck zuschauten.

 

Zum dritten Mal veranstaltete die Spielbank Berlin dieses wohltätige Turnier mit Niki Lauda als Schirmherr. Er war extra eigeflogen und hatte ein ganz besonderes Taxi vom Flughafen zur Spielbank. Heidi Hetzer, die erst im Sommer von ihrer fast dreijährigen Weltreise mit einem anderen Oldtimer zurückgekommen war, chauffierte den Rennfahrer mit einem Hispano Suiza von 1921. Dutzende Fotografen und Kamerateams umlagerten ihn bei der Ankunft. Er war indes froh, dass die Fahrt vorbei war. „Das ist zwar ein tolles Auto und eine beeindruckende Fahrerin aber es gibt keine Heizung in dem alten Gefährt“, lachte er.

Fast zwei Stunden zockte die prominente Runde. Der Sieg (10.000 Euro) ging an Winfried Glatzeder, der einst mit dem Film „Die Legende von Paul und Paula“ berühmt wurde. Sein Gewinn geht an ein Kinderhospiz in Hamburg. Andere spendeten an den Weißen Ring, Obdachlosenhilfe und auch die Aids-Hilfe, um nur einige zu nennen.

 

Alles in Allem ein großer Spaß - viel Gutes für Viele.