ITB 2017

alltours mit positiver Bilanz und guten Aussichten

Das Wetter grau, die Aussichten sonnig. So lässt sich der touristische Rück- und Ausblick bei alltours beschreiben. So jedenfalls sahen es bei der ITB Geschäftsführer Markus  Daldrup und der Gründer und Eigentümer von Deutschlands fünftgrößtem Reiseveranstalter Willi Verhuven.

 

Wiederum fast 2 Prozent plus konnte in der abgelaufenen Wintersaison eigenfahren werden.  Vor allem die Kanaren, Mallorca aber auch Portugal und Griechenland waren bei den Gästen beliebte Ziele. Und auch Fernreisen werden immer beliebter. Selbst Ägypten und Tunseien kommen langsam wieder.  Einen Rückgang von mehr als 50 Prozent verzeichnete man allerdings in der Türkei. „Dies wird wohl auch so bleiben“, so Daldrup.  Dies verzeichnen übrigens auch alle anderen Reiseveranstalter.  Doch des einen Leid…

 

So erwartet alltours vor allem in Spanien allein etwa eine Million Urlauber. Beliebt ist auch weiterhin Griechenland. „Zu einigen Zeiten könnte es bei beiden sogar eng werden noch etwas zu bekommen“, so Daldrup. In Spanien - vor allem auf Mallorca und den Kanaren – setzt das Düsseldorfer Unternehmen verstärkt auf seine exklusive Hotelmarke allsun. „Wir werden da pünktlich zum Saisonstart noch neue Häuser eröffnen“, sagt Verhuven nicht ohne Stolz.

 

Ein weiteres Ziel, das gute Zuwächse verzeichnet, ist Bulgarien. „Die Qualität der Hotels ist dort gestiegen und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut“, so Daldrup. „Besonders für Familien ein interessantes Ziel.“

Ganz will man jedoch auch auf die Türkei nicht verzichten. Immerhin ist es ja trotz aller politischen Unwegbarkeiten ein schönes Reiseland mit grandiosen Landschaften und guten Hotels. So ist das alltours-Programm nun umfangreich wie noch nie. Neue Hotelpartner und attraktive Preise lassen die Reiseprofis auf ein kurzfristiges Buchungsverhalten hoffen.

 

Neben den Pauschalreisen bietet alltours seit einigen Jahren auch Individualreisen an. Hierbei ist vor allem Polen der große Gewinner aber auch Italien, Kroatien und Österreich.

 

Wie bereits erwähnt sind auch Fernreisen weiter im Trend. Curacao und Mauritius waren da neu im Programm besonders Indonesien und die Emirate zogen Gäste an.

 

Die Urlaubssaison kann also kommen und dann sicherlich auch mit besserem Wetter als bei der ITB.